jagodaloving

Food. Yoga. Mama. Life.

Reisebericht #1: Urlaub mit einem 10-Monate alten Kind

| 1 Kommentar

DSCF4081

Als wir dieses Jahr unseren Urlaub planten schwebte uns eine dreiwöchige Zeit in meinem Heimatland Polen vor. Wir wollten ein Drei-Komponenten-Gericht: Natur, Familie und Meer. Weil es sich aber ohne eigenes Auto als zu teuer erwiesen hat, schmiedeten wir neue, günstigere Pläne. Eine Woche bei der Großfamilie in Polen, eine Woche in Eckernförde am Meer und eine Woche im Elbsandsteingebirge. Allerdings hätten wir nie gedacht, dass atemberaubende Natur hier direkt um die Ecke auf uns wartet…

Das Elbsandsteingebirge hat uns von Vorne bis Hinten fasziniert. Die sogenannte „Sächsische Schweiz“ und „Böhmische Schweiz“ bezeichnet den jeweils deutschen und tschechischen Teil oberhalb der Elbe in Sachsen und Nordböhmen. Das Gebirge selbst ist ein auf Sandstein aufgebautes Mittelgebirge und unglaublich Vielfältig in seinen Formen: es gibt Hügel, Schluchten, Ebenen und pure Schönheit soweit das Auge reicht. Ich verspreche euch, hier kommt jeder auf seine Kosten. Der Angsthase kann entspannte Wanderstrecken laufen, die einfach nur schön fürs Auge und die Ausdauer sind. Wer mehr möchte, kann wilde Routen zurücklegen, auf denen man stückweise klettern muss und für Kletterer ist es das Paradies! Wir haben auf unseren Touren fast nur Familien mit Kindern getroffen, die alle total scharf auf die Abenteuer im Gebirge waren!

Entschieden haben wir uns dann für den kleinen Ort „Schmilka“, nur zwei Stunden Zugfahrt von Leipzig entfernt. Hier fanden wir das Natur-Idyll, das wir gesucht haben. Sämtliche Freunde haben uns die Unterkunft „Quacke“ empfohlen: es war ein 6er im Lotto! Katrin und Ulf sind Bergsteiger, die ihren Traum vom Klettern wahrgemacht haben und mitten in die Kernzone eines traumhaften Klettergebietes gezogen sind. Ihr Fachwerkhaus befindet sich am Fuße eines Berges und wird von dem Ehepaar und seinen Gästen bewohnt. Hier teilt man sich das gemütliche Haus und eine große Wohnküche, die zu gemeinsamen Abenden am Kamin einlädt. In jedem Winkel der Herberge steckt Liebe und Vertrauen, es mangelt an nichts und man hat alles da, was man für die Selbstverpflegung so braucht. Während Katrin und ihr Mann voll ihr Ding machten, fühlten wir uns überhaupt nicht wie die klassischen Gäste, im Gegenteil: alles war so einladend und gemütlich wie in einem schönen zu Hause und wir haben es sehr genossen abends noch unten zu sitzen und zu erzählen. Die Unterkunft ist außerdem absolut kinderfreundlich mit Beistellbett und Spielzeug für die Kleinen. Ein weiterer Vorteil: als Kletterexperten kennen die 2 das Gebirge in und auswendig und können einem so manchen heißen Tip geben, was Wanderwege angeht.

DSCF4037

Als erster Natur-Urlaub mit Kind war es einfach nur perfekt! Je nach Lust und Laune konnten wir uns entscheiden gemütliche Touren mit schönem Ausblick zu machen oder abenteuerliche Abstiege mit Kletterparts, wie zB. der wilden Hölle. Die Wege starten unmittelbar neben der Quacke und man ist in wenigen Minuten raus aus dem Alltag und drin in der Natur.

Unsere Tochter haben wir die ganze Woche über in einer Babytrage auf dem Rücken transportiert: das hat super geklappt und hat auch ihr total viel Spaß gemacht. Ich denke mit einem älteren Kind, das gerade selber läuft, wäre der Urlaub ganz anders geworden. So konnten wir nach Lust und Laune touren, während die Kleine an unserem Rücken lachte oder schlief.

Abends sind wir oft in einem Hofrestaurant eingekehrt, wo wir bei Livemusik und warmer Sommerluft leckere Köstlichkeiten genossen haben: vom selbstgebrautem Bio-Bier über Salate, Wagenkuchen und mehr. Insgesamt ist der Ort ein wahres Mekka für Ökotouristen: ein Biobäcker mit eigener Mühle, eine Bio-Brauerei und zwei Bio-Restaurants, ja sogar noch ein Café mit eigener Konditorei. Der Wahnsinn für alle, die auf gute Qualität Wert legen.

Unser Fazit: wenn man günstig Urlaub machen will ohne (von Leipzig/Dresden) weit zu fahren, atemberaubende Aussichten genießen will UND in einer urigen Pension schlafen will ist die Quacke im Elbsandsteingebirge einfach perfekt!

Ein Kommentar

  1. Toller Bericht – vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: